Dynatrace Data Center RUM – Real Time, Real User Monitoring aus Anwendersicht

Data Center Real User Monitoring (DC RUM), vormals Vantage Agentless, ist die führende Plattform für das Real User Monitoring von Enterprise-Applikationen, das heißt ein Monitoring aus Anwendersicht auf Basis echter Business-Transaktionen. DC RUM überwacht dabei alle Business-Applikationen, alle Transaktionen und alle User an allen Standorten – und dies 24×7.
DCRUM versetzt Sie damit in die Lage, die von den Nutzern Ihrer Business-Applikationen, zum Beispiel SAP, Siebel, Oracle EBS und vielen weiteren, erlebte Performance in Echtzeit zu verstehen:

  • Proaktive Erkennung und Eingrenzung von Problemen, bevor Anwender betroffen sind.
  • Impact Analyse: Wie viele User sind aktiv, wie viele sind von aktuellen Problemen betroffen?
  • Problemeingrenzung: Welche Anwendung, welche Transaktionen, welche Standorte sind betroffen? Wo liegen die Ursachen der Veränderung – Netz- oder Datacenter? Ist die aktuelle Performance und Nutzung „normal“ oder gibt es Abweichungen? Wie entwickeln sich die Nutzungs- und Performancetrends?

Durch seinen Multi-Tier-Ansatz unterstützt DC RUM eine Gesamtsicht auch auf komplexe Applikationsarchitekturen:

Database
  • Unterstützung aller wichtigen Enterprise Applikationen und Technologien, insbesondere SAP, Oracle ESB und Web
  • SAP GUI und SAP Web Monitoring auf Transaktions/T-Code Ebene – mit von SAP zertifizierter Präzision als Ergänzung der Infrastruktursicht im SAP Solution Manager
  • Verständnis der Auswirkungen der eingesetzten Netz- und Delivery-Technologien auf die Performance aus Anwendersicht
    • Thin Client und VDI Delivery-Technologie-Support für Citrix XenApp und XenDesktop
    • Detaillierte Analyse der Auswirkungen von LAN-, WAN-, und WAN-Optimierungs-Effekten (Cisco WAAS und Riverbed Support) auf die Anwendungsperformance
  • Integration von Middleware- und Backend-Tiers der Enterprise-Applikation
    • Middleware: Unterstützung eines Performance-Monitoring auf Transaktionsebene, auch für unternehmensspezifische SOAP/XML Applikationen, IBM MQ und weitere Middleware
    • Backend: Einsicht in die SQL-Performance auf Query-Ebene für Datenbanken wie Oracle, DB2, Sybase und MS SQL
  • VoIP Performance aus Anwendersicht
    • Analyse von MOS und Netzwerk-Impact

DCRUM Technologie

Compuware DCRUM-Technologie

Die DC RUM Technologie sammelt passiv Daten zum Netzverkehr und unterstützt dabei die Auto Discovery-Funktion aller Anwendungen, Server und Clients im Netzwerk. Die Analyse basiert auf Transaktionen, der Einsatzdauer der Anwendung, der End User Experience und weiteren Messgrößen. Damit ist DC RUM derzeit die einzige Lösung am Markt, die einen Einblick auf Anwendungs- und Netzwerkebene für die größte Auswahl an unterschiedlichen IT-Umgebungen wie zum Beispiel SAP, Oracle E-Business Suite, gehostete Citrix-Anwendungen und vieles mehr ermöglicht.

Mit DCRUM sind Sie in der Lage, die Kundenzufriedenheit (End-User-Experience) aller Anwender zu messen, ohne dass dabei ein Software-Agent am Arbeitsplatz installiert werden muss.

DCRUM nutzt zur Datengewinnung die Technologie der passiven IP Flow-Analyse, die Messung hat also keine Auswirkungen auf die produktiven Applikationen und bietet höchste Sicherheit. Der Wartungsaufwand ist durch diese Technologie ebenfalls sehr gering.

DCRUM Funktionsumfang und Leistungsmerkmale

Compuware DCRUM Multitier

End User Experience, Application und Network Performance in einer integrierten Sicht – automatisches Erkennen von Benutzern und Transaktionen in Multi-Tier-Applikationsumgebungen, Korrelation der End User Experience mit der Performance von Netz-, Infrastruktur-, Applikation-, Middleware- und Backend, gegliedert nach Anwendungen, Transaktionen und Benutzergruppen

Darstellung von Business-Transaktionen – DC RUM stellt einen Geschäftsprozess, der über mehrere Teilschritte, z.B. Web-Pages oder SAP-Transaktionen, abläuft, als Business-Transaktion dar. Damit ist es möglich, die Performance des Prozesses sowohl aus Anwender- als auch aus technischer Sicht zu beurteilen.

Detaillierte Analyse von Web-Applikationen – DC RUM überprüft einzelne Webseiten, Formulare und Transaktionen über die detaillierte Analyse einer jeden HTTP-Anfrage und –Antwort. Das Erkennen der Anwender einer Applikation sowie der durchgeführten Transaktion erfolgt über Cookies, Login und Session Identifiers oder direkt aus dem Page Content. Fehler in der Web-Applikation werden auf Web-Server-Ebene, SSL-Ebene, Service-Verfügbarkeit (TCP) und applikationsspezifisch auf Basis des von der Anwendung übertragenen Inhalts analysiert.

SAP Enterprise Dashboard

SAP GUI und Web Performance Monitoring auf T-Code/Transaktionsebene – DC RUM erweitert die Infrastruktur-Sicht des SAP Solution Manager um die Anwenderperspektive – inklusive Citrix und WAN bzw. Internet-Auswirkungen auf die Performance aus Nutzersicht. SAP SNC inklusive Verschlüsselung wird unterstützt. Die Qualität der Messungen wurde durch das SAP Co-Innovation Lab bestätigt.

Automated Fault Domain Isolation

Fault Domain Isolation – Warum sind Transaktionen langsam? DC RUM liefert nicht nur Messdaten, sondern bietet auch automatische Analysen, z.B. durch automatisches Erkennen der Ursachen von „Slow Pages“ und entsprechender Kategorisierung der Transaktionen. Diese Funktion wird ideal ergänzt durch die Impact-Analyse, d.h. die Darstellung, wie viele Anwender und Transaktionen betroffen sind.

DT-Integration

Schneller Zugriff auf Transaktions-Detaildaten – die enge Integration mit der Deep Dive Komponente Dynatrace APM erlaubt die schnelle Ursachenanalyse bei langsamen Transaktionen mit Ursache „Data Center“.

Alerts

Automatisches Baselining und intelligente Alarme – Neben statischen Schwellwerten verwendet DC RUM verschiedene Baseline-Methoden zur Visualisierung des aktuellen Zustands im Kontext der Vergangenheit und zur Erzeugung intelligenter Alarme. Auf beides haben Sie auch per Tablet und Smartphone Zugriff und sind so immer über den Status ihrer wichtigen Applikationen informiert.

Network Locations

Umfassende Visualisierungs- und Zugriffsoptionen – DC RUM bietet Out-of-the-Box Dashboards für Applikations-, Standort- und User-Analysen, Real-Time Alerts und Performance-Analyse auf Tablets und Smartphones sowie ein leistungsstarkes und dennoch einfach zu bedienendes Data Mining Interface für Custom Reports und Datenexport. Alle Interfaces unterstützen Trendanalyse und Baseline-Vergleiche.

Höchste Skalierbarkeit für große, weltweit genutzte Umgebungen – Die DC RUM Plattform ermöglicht höchste horizontale und vertikale Skalierbarkeit, insbesondere die Dynatrace APM Probes bieten bei weitem die höchste Skalierbarkeit vergleichbarer APM-Produkte. Durch modulare Erweiterbarkeit skaliert DC RUM von einzelnen Applikationen bis zu weltweit genutzten Infrastrukturen in mehreren Rechenzentren.

Network Deployment Diagram

Integration von Netzmonitoring und Traffic Monitoring nach Standorten – DC RUM ermöglicht eine Korrelation von Applikationsperformance und Netz-Nutzung. Durch Integration von Netflow- und Cisco-NAM-Daten auch für viele Standorte und Verbindungen ohne eigene APM-Probe.

Integration Synthetische APM Lösungen – DC RUM integriert nahtlos die Messdaten der synthetischen, aktiven EUE-Messungen aus dem Gomez Network (Synthetic Monitoring for Web and Mobile) und von OnSite-Roboter-Systemen (Synthetic Monitoring for Enterprise Apps).
Damit stehen diese Daten in den Dashboards und Reports für integrierte Auswertung und Korrelation mit Real User Messdaten zur Verfügung.


Aktuelles zum Thema Dynatrace

16.05.2017 | Erste Erfahrungen aus dem Early Access Program (EAP) für Dynatrace Application Monitoring

Wie bereits bei Version 6.5 haben wir uns auch wieder am Early Access Program (EAP) für die neue Version 7 von Dynatrace Application Monitoring beteiligt. So können wir die neue Version vor ihrer...

Mehr erfahren

12.04.2017 | Dynatrace veranstaltet Webinar-Reihe zum optimalen Einsatz von DC RUM

Im Rahmen einer dreiteiligen Webinar-Reihe vermittelt Pieter van Heck, DC-RUM Experte bei Dynatrace, einige nützliche Tipps und Tricks für eine optimale Konfiguration und Nutzung von Dynatrace Data...

Mehr erfahren

20.03.2017 | Nachbericht zur Dynatrace Perform User Conference 2017

„Build Your Digital Future“ – Unter diesem Motto hatte Dynatrace Anfang Februar 2017 zur Perform User Conference nach Las Vegas geladen. Neben zahlreichen Teilnehmer folgte auch amasol dieser...

Mehr erfahren

15.03.2017 | Early Access Program (EAP) zur neuen DC RUM UI: Erste Eindrücke von der neuen Benutzeroberfläche

Dynatrace hat für April die neue Version von Data Center Real User Monitoring (DC RUM) angekündigt. Mit der neuen Version wird auch die bisherige Versionsnummerierung auf eine Jahreszahlenbasierte...

Mehr erfahren

15.03.2017 | Einblick in die „Black Box“ von automatisch generiertem Code

In einem Blog-Beitrag im Dynatrace Blog beschäftigt sich Michael Lundstrom, EMEA Delivery Architect bei Dynatrace, mit einem Thema, das immer häufiger in Unternehmen auftritt. Um neue...

Mehr erfahren