Dynatrace Synthetic Monitoring for Enterprise Apps – Proaktives Erkennen von Performance- und Applikationsproblemen

Die wachsende Komplexität von Anwendungen führt zu neuen Herausforderungen. Auch wenn Technologien wie Virtualisierung, Thin Clients, eine serviceorientierte Architektur (SOA) und die Modernisierung von Legacy-Systemen enorme Vorteile bieten, wirken sie sich eher negativ auf die Anwendungsperformance aus. Die Sicht des Endanwenders ist die einzig verlässliche Quelle für eine realistische Messung der Servicequalität.

Application Health Dashboard

Dynatrace Synthetic Monitoring for Enterprise Apps (früher Client Vantage) setzt „Roboter“-Workstations ein, die synthetische Transaktionen durchführen. Dabei werden die Antwortzeiten von geschäftskritischen Anwendungen gemessen und mit vorher definierten Schwellenwerten verglichen.

Diese synthetischen User-Transaktionen werden 24×7 in vorgegebenen Zeitabständen von wichtigen Standorten aus durchgeführt. Damit sind IT-Verantwortliche in der Lage, Gefahren für Performance- oder Applikationsprobleme zu erkennen, bevor sie beim Endanwender auftreten.

 
Dynatrace Synthetic Monitoring for Enterprise Apps Agenten überwachen die Performance und Verfügbarkeit von:
 

Single Application Status
  • Windows-Client-Server-Anwendungen mit einer grafischen Benutzeroberfläche unabhängig vom zugrunde liegenden Protokoll,
  • Citrix-basierten Anwendungen,
  • verwendeten Netzwerkprotokollnachrichten zur Verbindung zwischen Client und Server,
  • Anwendungen über das Netzwerk (TCP-Socket öffnen, an LDAP-Server binden etc.),
  • Regierungsbehörden, Finanzinstituten und anderen Kunden, bei denen die Sicherheit oberste Priorität hat, bietet Dynatrace Synthetic Monitoring for Enterprise Apps alle Reportingfunktionen und Dashboards hinter der Firewall, bei denen die Messdaten Ihr Unternehmen nicht verlassen.

Produktmerkmale

Aufteilung Antwortzeiten
  • Synthetische Anwendungstests
    • GUI-basiert (wie ein „echter Benutzer“)
    • Protokollbasiert
Test Partner
  • Inhouse-Einsatz oder Hosting-Betrieb
  • Messpunkte
    • am Rechenzentrum
    • an wichtigen Standorten
    • Internet/Last Mile
  • 24×7, kontinuierliche Testdaten
    • Proaktives Erkennen und Alarmieren von Problemen bzw. Serviceausfällen
  • Permanente zyklische Überwachung der Servicequalität aus Benutzersicht
  • Immer vergleichbare Ergebnisse
  • Fremdvergleich bei Hosting-Betrieb möglich
  • Keine Impact Aussage möglich
    • Die Roboter-Stichproben liefern keine Antwort auf die Frage: „Wie viele Nutzer sind noch betroffen?“ Aus diesem Grund empfehlen wir einen Einsatz in Kombination mit Real User Monitoring for Enterprise Apps (DCRUM).
  • Zusätzliche Netz-/Systemlast
    • Durch die Enduser-Simulation durch einen Roboter werden echte Transaktionen (z.B. Klicks) ausgeführt. Beim Einsatz einer größeren Zahl von Robotern zur selben Zeit entsteht eine zusätzliche Systemlast, die das Verhalten beeinflussen muss. Auch hier empfehlen wir die Kombination mit Real User Monitoring for Enterprise Apps.
  • Skript-Anpassungen bei Applikationsänderungen nötig
    • Ein Skript-Roboter ist nur so schlau wie sein Skript. Das bedeutet, dass bei Änderungen an der Applikation auch das Roboter-Skript entsprechend angepasst werden muss, da die Simulation sonst nicht funktioniert.

Aktuelles zum Thema Dynatrace

19.09.2017 | Beitragsserie: Best Practices für das Design eines HTTP-Software-Service mit Dynatrace DC-RUM – Teil 2

Im ersten Teil unserer Beitragsserie zum Thema „Design eines HTTP-Software-Service mit Dynatrace DC-RUM“ sind wir auf die grundlegenden Herausforderungen beim Konfigurieren eines...

Mehr erfahren

12.09.2017 | Product News August 2017: Dynatrace SaaS/Managed

Die Firma Dynatrace hat in den vergangenen Wochen eine Reihe neuer Funktionen für seine SaaS-/Managed-Produktlinie vorgestellt, die wir im Folgenden kurz zusammengefasst vorstellen. Support für...

Mehr erfahren

12.09.2017 | Best Practices für das Design eines HTTP-Software-Service mit Dynatrace DC-RUM – Teil 1

Der Erfolg des Einsatzes von Dynatrace DC-RUM als Application-Performance-Monitoring-Lösung hängt von zwei zentralen Faktoren ab. Zuerst einmal muss sichergestellt werden, dass für alle...

Mehr erfahren

07.09.2017 | Workshop “Real User Monitoring – vom Datacenter in die Cloud”

Netzbasiertes Real User Monitoring im Rechenzentrum hat sich in der Praxis vielfach bewährt – steht aber vor neuen Herausforderungen. Zum einen lagern immer mehr Unternehmen Applikationen...

Mehr erfahren

18.08.2017 | Was haben Software-Anwendungen und Flugzeuge gemeinsam?

„Was ist das für eine Frage, natürlich nichts …“ werden Sie sich wahrscheinlich denken und sich über die Headline wundern. Dann denken Sie doch einfach nochmals darüber nach und ich...

Mehr erfahren

Kontakt

Stefan Deml
amasol AG
Campus Neue Balan
Claudius-Keller-Straße 3 B
81669 München
Tel.: +49 89 1894743-12
stefan.deml@amasol.de

Downloads

Fact Sheet Synthetic Monitoring
Top 5 Reasons for Synthetic Monitoring for Enterprise Apps